Glutenfreie Bratlinge aus Mungbohnen

Diese kleine, dunkel-grüne Bohnen, die manchmal auch „goldene Bohnen“ genannt werden, sind ein echtes Wunder für den menschlichen Körper. Sie helfen bei der Entgiftung und Erneuerung von Körperzellen und sind eine unschätzbare Quelle des leicht verdaulichen Eiweiß. Außerdem entschlackten sie den Körper, reduzieren Stress, verbessern die Herzfunktionen und verringern das Krebsrisiko. Hier das köstliche Rezept für Mungbohnen-Burger.

400 g Grüne Mungbohnen
1 Große Möhre
1 Mittlere eingelegte Gurke
100g Haferflocken
Olivenöl zum Braten
2 EL Himalaya-Salz
2 gestr. TL Pfeffer
½ TL Asafoetida

Zubereitung
Grüne Mungbohnen mindestens 8 Stunden einweichen lassen. Durch das Einweichen wird sich die Menge der Bohnen verdoppeln. Das Wasser abgießen und dann wieder frisches Wasser den Mungbohnen hinzufügen, bis zur ca. Hälfte der Mungbohnenmenge. Eingeweichte Mungbohnen samt Wasser mit einem Pürierstab oder Mixer fein pürieren.
Gurke und Möhren raspeln und zusammen mit Gewürzen mit Mungbohnen gut vermischen. Mit Haferflocken die richtige Konsistenz der Masse verleihen: wenn sie zu weich ist, mehr Haferflocken hinzufügen und wenn sie zu trocken ist, mehr Karotten.
Aus so entstandenem Teig große Bratlinge formen. Die Pfanne vorheizen und den Boden mit Öl bedecken. Die geformten Bratlinge hineingeben und auf beiden Seiten knusprig braun braten.
Diese Bratlinge schmecken besonders lecker mit Süßkartoffeln-Pommes.

2 Kommentare “Glutenfreie Bratlinge aus Mungbohnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.